Ausdauertraining ist gut für den Körper und den Geist. Dies hat folgende Gründe:

  • Durch ein adäquates Ausdauertraining regst Du den Körper an, die Durchblutung zu fördern, das Verdauungssystem anzuregen und die Herzleistung zu verbessern.
  • Du verkürzt die Erholungszeiten in Trainingspausen, aber auch im alltäglichen Leben, während oder nach körperlichen Herausforderungen. Zugleich hast Du beim Ausdauertraining die Möglichkeit, auch an deiner mentalen Stärke zu arbeiten und vor allem deine Willenskraft zu trainieren.
  • Neben dem ungeplanten Cardio-Training, bieten wir die Möglichkeit auch eine Atemgas- Analyse sowie eine Spiroergometrie an, um genaue Daten und Fakten über dein Herz-Kreislaufsystem zu ermitteln. Auf dieser Grundlage basiert Dein Ausdauertraining sowie die Konzeption deiner Trainingspläne.

Das verändert sich durch körperliches Ausdauertraining

Deine Muskulatur arbeitet effizienter

Die Arbeitsweise der Muskulatur wird durch Ausdauertraining effizienter. Mit der richtigen Bewegungstechnik die durch ein Personaltraining beigebracht wird, wird in der jeweiligen Ausdauersportart dem Körper ein geschmeidigerer Bewegungsablauf und somit auch eine bessere Alltagstauglichkeit mitgegeben.

Ausdauertraining ist gut für deinen Körper

Dies wirkt sich positiv auf den Puls und den Kreislauf aus. Wirkt somit präventiv auf Krankheiten.
Genau erklärt, um den Puls in einen für dich guten Bereich zu bringen und deinen Körper auch Leistungsfähiger zu machen ist es wichtig dem Herz die Möglichkeit zu geben durch Ausdauertraining das Pump- Volumen, die Pump- Geschwindigkeit und die Sauerstoffsättigung in der Muskulatur (Laktat- Wert) zu optimieren. D.h du läufst länger, verbrennst dadurch mehr Fett und regenerierst schneller nach einer anstrengenden Cardio- Einheit, einem Intervall oder einer anstrengenden Alltagstätigkeit

Du stärkst dein Immunsystem

Um es einfach zu beschreiben: Alleine durch die Anregung des Stoffwechsels durch ein solides Ausdauertraining erhält der Körper so die Möglichkeit, ungesundes Fett abzubauen und somit auch Giftstoffe aus dem Organismus zu bekommen. Dies geschieht in Form von Verbrennung, Transpiration und Verdauung. Die Lungenfunktion wird besser und die Sauerstoff-Sättigung für beteiligte Muskeln wird optimiert.

Durch bessere Thermogenese und Kühlung durch die Schweißproduktion wird der Körper auch für äußere Witterung gewappnet und ist nicht Erkältungsanfällig.

Du förderst eine verbesserte Durchblutung deines Körpers

Ein erhöhter und verbesserter Blutfluss durch Cardio-Training befreit die Gefäße von Ablagerungen. Durch bessere Durchblutung bist du konzentrierter, wacher und brauchst weniger Schlaf um voll regeneriert und ausgeruht den Tag zu starten. Bessere Durchblutung sorgt zudem auch für bessere Verdauung.

Heute wünschst du dir du wärst vor 6 Wochen gestartet!

Probetraining vereinbaren!

Das perfekte Cardiotraining für deine Bedürfnisse

  • Laufen:
    Das Laufen ist eine der einfachsten Möglichkeit, sofort Deine Ausdauer zu verbessern. Wenn man es dennoch aus Trainingswissenschaftlicher Sicht sieht, spielen hier mehrere Faktoren eine Rolle. Liegen Vorverletzungen oder Einschränkungen im Bewegungsapparat vor dann sollte auf eine andere Möglichkeit des Ausdauertrainings umgestiegen werden. Ist das Körpergewicht sehr hoch muss auf das geeignete Schuhwerk (Joggingschuhe) geachtet werden.
  • Fahrradfahren:
    Das Fahrradfahren ist eine sehr einfache und gelenkschonende Variante die Ausdauer zu trainieren. Hier ist der Leistungshintergrund enorm wichtig. D.h wenn man das Fahrrad für ein Ausdauer Training nutzt, sollte es etwas klarer definiert sein in welchen Pulsbereich und wie lange gefahren wird.
  • Boxen:
    Boxen ist eine sehr entertainende und spaßbringende Ausdauersportart, die den ganzen Körper muskulär ausbildet und fordert. Fitnessboxen, was grade für den Anfang am sinnvollsten ist, trainiert Koordination, Ausdauer, Kraft, Gleichgewicht und Konzentration in einem.
  • Schwimmen:
    Diese Ausdauer- Trainingsmöglichkeit ist die gelenkschonendste Alternative und geeignet für jede Altersklasse.

Weitere Ausdauertrainings- Möglichkeiten sind: Ruderergometer, Skiergometer, Stepper, Crosstrainer, Stairmaster

Profitiere von unserer geballten Expertise m Ausdauerbereich

  • Trainieren unter Beachtung des Pulses: Durch die vorangehende Messung in Form der Spiroergometrie und der Atemgas- Analyse haben wir genaue Daten und Richtlinien die vorgeben wie lange, wie oft, in welcher Intensität und in welchem Pulsbereich wir dein Ausdauertraining planen.
  • Regeneration einplanen: Das bedeutet, dass der Körper auch Ruhepause braucht um das volle Leistungspotential zu entfalten, und so bessere Ergebnisse möglich sind.
  • Grundlagenausdauer 1 & 2: GA1 ist der Grundlagenausdauerbereich mit dem das Ausdauertraining beginnt. Dieser Bereich ist für viele nicht wirklich herausfordernd oder anstrengend. Genaue Intensitätsbereiche, nur möglich nach Messung. GA2 ist Grundlagenausdauer 2 dieser Bereich ist etwas intensiver, aber auch hier geht es nicht in einen hochleistenden Bereich.
  • Intervalltraining: Das Intervalltraining ist eine sehr effektive und abwechslungsreiche Variante um die Ausdauer zu verbessern und dabei Fett zu verbrennen. Diese Trainingsform ist nach GA1 und GA2 eine wirklich sinnvolle Trainingsart, die Spaß macht und abwechslungsreich ist. Gerade für das Training im schnelllebigen Alltag.

Heute wünschst du dir, Du wärst vor 6 Wochen gestartet!

Probetraining vereinbaren!

Häufige Fragen zum Thema Gewichtsreduktion in Frankfurt

Zunächst einmal ist es wichtig sich am Anfang nicht zu überfordern. Starte langsam und locker in ein leichtes Cardiotraining.

Bei den ersten Malen häufig aber nur 5-10 Minuten locker (Joggen). Daraufhin steigere den Umfang des Trainings, d.h. häufig 15- 30 Minuten (Joggen). Und zu guter Letzt steigerst du die Intensität d.h. Du erhöht die Laufgeschwindigkeit.

 

Diese Formel heißt HUI.

  • Häufigkeit
  • Umfang
  • Intensität

Um Trainingswissenschaftlich mit klaren Zahlen, Daten und Fakten zu arbeiten und anzufangen basiert der Anfang eines vollwertigen Cardiotraining mit einer bei uns durchgeführten Spiroergometrie. Hier wird genau gemessen, wie oft du die Woche in welchem Pulsbereich Joggen solltest, um Dein dementsprechendes Ziel zu erreichen.

Je nach Ziel kann ein Ausdauertraining 15 Minuten – 90 oder 120 Minuten dauern. Bei einer Marathon Vorbereitungen geht ein Ausdauertraining auch gerne 3- 4 Stunden.

Bereits nach 7-10 Tagen kannst Du schon Fortschritten in deiner Ausdauer feststellen. Ein weiteres Maß an dem du deine Fortschritte messen kannst, ist die Regenerationszeit.

Diese Frage ist personen- und zielabhängig.
Bist Du kerngesund ohne Gelenkprobleme und hast das Ziel dich im Joggen zu verbessern, dann ist das Joggen natürlich die beste Variante.
Wenn Du jedoch Verletzungen hast oder sehr stark übergewichtig bist, dann ist Joggen durch die hohe Belastung der Gelenke nicht unbedingt geeignet!
Um die Frage allgemeiner zu beantworten, die beste Ausdauerübung ist die, die Dir am meisten Spaß macht und natürlich nicht verletzungsfördernd ist. Bei weiteren Fragen kontaktiere uns gerne und wir besprechen Deine Ziele.


Wissenschaftlicher Ansatz

Unser Training richtet sich nach den aktuellsten Studienerkenntnissen aus dem Leistungssport und verspricht somit maximale Effizient für dich und deine Zielerreichung!

Du bist unser Fokus!

Der Kunde ist König:in! Deine Bedürfnisse und Ziele sind die Basis für unsere gemeinsamen Workouts. Wir achten auf deine individuellen Vorstellungen und Wünsche!


Zufriedenheitsgarantie

Gemeinsam helfen wir dir dabei deinen Körper & deine Fitness zu verändern! Unsere erprobten Trainingsmethoden garantieren den Erfolg!

Jetzt Probetraining anfragen!

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)