HIIT training ( High Intensity interval training) zeichnet sich dadurch aus, dass man mit dem Körper über einen relativ kurzen Zeitraum mehrere  essentielle Bewegungsfaktoren abgedeckt. Zum einen das Training mit maximaler Intensität, zum anderen die maximale Sauerstoffaufnahme sowie den EPOC Nachbrenneffekt, welcher durch intensive körperliche Belastung entsteht. Das bekannteste HIIT ist das Tabata Intervall. Dieses zeichnet sich durch eine bestimmte Trainingszeit aus (20 Sekunden Belastungszeit – 10 Sekunden Pause)

Das sind die wichtigsten HIIT Übungen

Squats oder Squatjumps

Beteiligte Muskulatur:

Oberschenkelmuskulatur komplett/ Gesäßmuskulatur/ unterer Rücken Trapezmuskulatur haltende Funktion.

Ausführung:

Du stellst dich mit den Fersen Hüft-Schulterbreit auf, Fußspitzen sind leicht nach außen rotiert. Du setzt dich nach (hinten) ab. In der Abwärtsbewegung drückst du NUR die Knie nach links und rechts raus und hebst die Arme nach vorne an um ein leichtes Gegengewicht zu haben um nicht nach hinten zu fallen. In der Endposition sollten die Kniespitzen aus der Seitenansicht etwas hinter den Fußspitzen stehen. Nutze als Anfänger zunächst kein Gewicht und übe den perfekten Bewegungsablauf.
Das eigentliche Training solltest du mit 40%- 50% deines Körpergewichtes absolvieren, um erstmal eine Sicherheit zu bekommen was zusätzliches Gewicht angeht. Squatjumps sollten demnach ohne Fremdgewicht absolviert werden, dies ist gelenkschonender und leichter in einem Intervalltraining einzubauen.

Burpees

Beteiligte Muskulatur:

Komplette Beinmuskulatur/ Bauchmuskulatur/ Brustmuskulatur/ Schultern/ und Trizeps.

Ausführung:

Du fängst im Stehen an, beugst dich nach vorne, sodass die Hände gleichzeitig den Boden berühren. Daraufhin springst du mit beiden Füssen gleichzeitig nach hinten in die Liegestützposition. Als Anfänger eignet es sich direkt aus der Liegestützposition wieder nach vorne zu springen und aufzustehen. Als Fortgeschrittener rollst du dich komplett auf den Boden ab und gehst wieder hoch in die Liegestütze worauf du mit den Füssen nach vorne zu den Händen springst aufstehst und nochmal mit gestreckten Armen in die Luft springst und die Knie ran ziehst.

Mountain Climbers & Klappmesser

Mountain Climbers:
Beteiligte Muskulatur:
Quadrizeps/ Trizeps, gerade Bauchmuskulatur
Ausführung:
Aus der Liegestützposition ziehst du beide Füße abwechselnd nach vorne unter den Brustkorb, beachte dabei das deine Hüfte in einer Linie mit deinem ganzen Körper ist.

Klappmesser:
Beteiligte Muskulatur:
Komplette Frontline/ Quadrizeps/ Beinbeuger/ Unterer Bauch/ oberer Bauch.
Ausführung:
Aus Rückenlage werden zur selben Zeit Arme und Beine nach oben gehoben und zusammengeführt. Dies nennt man Klappmesser. Wichtig hierbei ist das diese Übungen auch einen Balanceanteil hat. Aus diesem Grund brauch man hier für sehr viel Körperbeherrschung.

Liegestütze

Beteiligte Muskulatur:

Brustmuskulatur/Leicht vordere Schulter/ Trizeps/ Latissimus/ Tiefenmuskulatur Bauch

Ausführung:

Du gehst in die Ausgangsposition, das heißt deine Beine sind hinten hüftbreit aufgestellt, die Arme befinden sich schulterbreit in Höhe des Brustkorbes. Bauch unter Grundspannung bringen, Bein und Gesäßmuskulatur ebenfalls. Dann leicht absenken. Es reichen nur ein paar Zentimeter um das Gefühl für die Spannung zu bekommen die im Körper gebraucht wird, um ein sauberer Liegestütz zu schaffen. Wichtig ist bei den Liegestützen das dein ganzer Körper über die Wirbelsäule in einer Linie bleibt.

Die Liegestütze kann in sehr vielen verschiedenen Varianten durchgeführt werden. Ob man die Hände etwas weiter oder enger stellt oder bei einem Liegestütz ein Bein hebt. Die Variationen sind sehr vielfältig. Dennoch empfehlen wir die Standard Version, da bei einem HIIT die Bewegungsform sehr schnell nachlässt.

Heute wünschst du dir du wärst vor 6 Wochen gestartet!

Probetraining vereinbaren!

Warum HIIT Training mit Personal Trainer?

Wir kennen die Wissenschaft hinter der HIIT Methode

Grundlagen und Effekte:

Im Intervall training HIIT werden keine vollregenerierenden Pausen eingelegt. Die Intervallpausen belaufen sich auf maximal 15 Sekunden nach jeder Übung. Die Trainingsintensität liegt bei bis zu 95% pro Übung natürlich für jeden Trainierenden anders empfunden. Die Laktatwerte gehen hoch und man befinden sich fast durchgehend im anaeroben Bereich.

Weitere Effekte:

Durch die Steigerung der Verbrennung ist es dem Körper möglich die Nahrung viel besser zu verwerten, und sich alle nötigen Vitamine und Nährstoffe zu nutzen zu machen. Die Fettverbrennung wir aktiviert und somit geht eine gewisse sportliche Ästhetik einher mit  Gesundheit.

HIIT Training in Frankfurt mit deinem Personalcoach

Vorteil:

Mit einem Personaltrainer / Coach ist das HIIT Training der Feinschliff im Personaltraining.

Sobald der Klient/in die Grundfitness erlangt hat, kann der Personaltrainer in hohe Leistungskurven gehen und so das volle Potential eines jeden Klienten freisetzen.

Nach der ersten Messung am Analysetag, in der wir herausfinden wie der Körper verstoffwechselt, gibt es nach 3 Monaten eine zweite Messung. Diese dient dazu den klaren Beweis zu liefern wie effizient sich Grundlagentraining, Krafttraining und HIIT Training auf den Menschlichen Körper auswirken.

Heute wünschst du dir du wärst vor 6 Wochen gestartet!

Probetraining vereinbaren!

Über Raffael Wagenhoff

  • Über 1000 Stunden Personaltrainer-Erfahrung im In- und Ausland
  • Über 2000 Teilnehmer beim Gruppenfitnessprogramm “Urban Bootcamp“
  • Personaltrainer A-Lizenz
  • Fitnesstrainer B-Lizenz
  • Übungsleiter C-Lizenz

Häufige Fragen zum Thema Marathon laufen

Je nach Leistungslevel und Dauer des Training ist es möglich, zwischen 800- 1200 Kalorien zu verbrennen.

Wenn man von optischer Veränderung spricht, dann ist es möglich bereits nach Wochen Veränderungen zu sehen. Dennoch geht der aktive Sport immer einher mit der richtigen Ernährung.

Ja, das HIIT Training eignet sich hervorragend für Kindern, da hier spielerisch sehr viel beigebracht werden kann. Man bedenke Körperbeherrschung, die gesunde Grundeinstellung zu Bewegung im Alltag. Ein gesundes Empfinden für positive Leistung und Belohnung.

HIIT Training kann nur von Nachteil sein, wenn man an Körperlichen Vorbelastungen/ Erkrankungen leidet. Hier sollte umgehend ein Atzt zu Rate gezogen werden, der eine Sporttauglichkeit ausstellt.

HIIT Training kann wie jede Sportart und jedes andere Training auch Nachteile haben. Diese sind jedoch meist in unzureichender Trainingswissenschaftlicher Aufklärung und mangelnder Vorbildfunktion anderer Trainer oder Mittrainierender wieder zu finden. Es ist wichtig sich stetig selbst weiter zu bilden und sich Rat bei anderen zu holen was Bewegungen, Leistungskurven etc. angeht.


Wissenschaftlicher Ansatz

Unser Training richtet sich nach den aktuellsten Studienerkenntnissen aus dem Leistungssport und verspricht somit maximale Effizient für dich und deine Zielerreichung!

Du bist unser Fokus!

Der Kunde ist König:in! Deine Bedürfnisse und Ziele sind die Basis für unsere gemeinsamen Workouts. Wir achten auf deine individuellen Vorstellungen und Wünsche!


Zufriedenheitsgarantie

Gemeinsam helfen wir dir dabei deinen Körper & deine Fitness zu verändern! Unsere erprobten Trainingsmethoden garantieren den Erfolg!

Jetzt Probetraining anfragen!

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)